Kohlenkinder -  bergmannsglück-datteln.de

Startseite Vorwort Vorstand/Aktive Geschichte Das Brandunglück Erinnerungen Ehrenmitglied Geschichten Hl. Barbara Der Bergkittel Der Kragenspiegel Termine Werkzeuge Kohlenkinder Bunkerprojekt Auszeichnung Bunkeröffnung -1 Bunkeröffnung -2 Herzlichen Glückwunsch -13 Bunkermodell Sponsoren Bunkerprojekt Jahresabschluß -13 Weihnachtsmarkt -13 Festlich, festlich -13 Streckenvortrieb -13 Die Sechste im Bunde-13 Nummer 5 lebt -13 Patronatsfest -13 Brockhauser Tiefbau -13 Archiv 2013 Archiv 2012 Archiv 2011 Archiv 2010 Archiv 2009 Archiv Presse Presse Gästebuch Zeche Emscher-Lippe Betriebszeit Schacht 6 Standpunkte Spurensuche Links Kontakt

Kohlenkinder

Auf seinen Touren durch das Ruhrgebiet stellte Emil Emscher überrascht fest, wieviele Kohlenloren und Grubenloks an den verschiedensten Orten zu finden sind. Richtige Kunstwerke sind dabei. Aus diesem Grund hat er diesen Block ins Leben gerufen und möchte euch die "Kohlenkinder" mit einem Foto vorstellen.

Beginnen will Emil mit unserer kleinen Lore am Eingang zum Bunker- und Bergbaumuseum in Datteln. Gespendet von der IMMEO-Oberhausen. Künstlerische Gestaltung der Lore durch Jochen Schwarm im Jahr 2012.


Die erste von drei Loren, die vor dem Stollenausbau am Bunker- und Bergbaumuseum in Datteln stehen.
Gespendet wurde sie von der Firma Bittscheidt aus Datteln.


Das nächste Lorenmodell wurde von der Familie Jessat aus Datteln für das Bunkerprojekt gespendet.


Die kleinste der drei Geschwisterloren, die vor dem Eingang des Bunker- und Bergbaumuseums stehen wurde vom Knappenverein "Glück Auf" Datteln gespendet.

Hier steht der "Zwerg" zwischen den normalen Loren kurz nach dem Aufgleisen auf dem gespendeten Gleis der Firma Bittscheidt.

Ebenfalls im Besitz des Bunker- und Bergbaumuseums Datteln ist diese Lore. Sie steht noch auf einem Privatgrundstück in Datteln und wurde gespendet vom Knappenverein "Glück Auf Haltern am See 1954".


Jeder der von Castrop-Rauxel her über die B 235 nach Datteln fährt kennt wohl diese Loren.

Diese Lore hat Datteln leider am 08.04.2013 mit unbekanntem Ziel verlassen.


Weitere Loren aus dem Dattelner Stadtgebiet.










Auch diese Lore dürfte dem einen oder anderen Dattelner bekannt sein. Immer wieder verändert sie ihr Äußeres. Sie ist ein Nachrichtenträger für die Bewohner der Beisenkampsiedlung. Im Moment sind die Zeiten recht explosiv. Ist halt eine Bombenstimmung in Datteln.


Die nächste Lore steht in Oer-Erkenschwick am Bergbau und Geschichts-Museum.


Im Straßenbild der Stadt Oer-Erkenschwick gibt es noch andere Loren zu entdecken. Hier ein äußerst gepflegtes Modell.





Nun geht es nach Castrop-Rauxel. Auch hier gibt es einige Kohlenloren zu entdecken.

Diese Lore steht auf dem ehemaligen Gelände der Zeche Erin.


Dieses Modell können wir vor dem Tor eines Industriegeländes finden.


Hier hat ein Gärtner Hand angelegt. Dieses Transportgefäß steht zur Dekoration im innern eines Kreisverkehrs.


Zwei äußerst scheue Exemplare hat Emil in Merklinde und auf Schwerin in Castrop-Rauxel erwischt. Die eine hat sich in eine Kleingartenanlage geflüchtet, die andere konnte Emil gerade eben noch fotografieren bevor sie hinter einer Mauer verschwand.



Auch eine Grubenlok können wir in Castrop-Rauxel finden.


Weitere Loren aus dem Castroper Straßenbild.





Im Winter 2012-13 haben zwei 16-jährige ein vergängliches Kunstwerk geschaffen. Ein Bergmann mit Kohlenlore aus Schnee entstand in Castrop-Rauxel. Leider hat der Kumpel nicht lange unbeschädigt überstanden. Idee: Einfach Klasse!!!!


Nun geht es nach Bochum.

Im Eingangsbereich zu einem Biergarten finden wir diese beiden Loren.


Ein Abstecher nach Herne, bringt weitere Funde.

Einige ausgefallene Modelle können wir hier sehen.







Zur Abwechslung hier einmal etwas anderes. Wunderschön von Kindern bemahlte Personenwagen aus dem Bergbau.


Von Herne aus machen wir einen kurzen Abstecher nach Dortmund-Mengede. Hier finden wir am Eingang der BUV Kleinzeche diese Lore.


Kokerei Hansa, in Dortmund Huckarde, hat auch ein paar Kohlenkinder parat.


Von hier aus geht es auf das Recklinghäuser Stadtgebiet. Auch hier finden die ein oder andere Kohlenlore.



Nach schlichter Sachlichkeit sind wieder ein paar bemahlte Loren zu finden.




Hier einmal wieder etwas anderes. Eine Grubenlok mit zwei Loren unter einem Stollenausbau.


Nachdem wir in Recklinghausen einige Bergbaureligte im Straßenbild gefunden haben, führt uns unser Weg nach Oberaden. Hier finden wir am Barbarastollen diesen Zug.


Auch in Lünen an der Victoria-Siedlung werden wir fündig.


Am frühen Morgen des 19.12.2012, es war noch nicht hell, hat Emil Emscher in Oberhausen ein recht scheues "Kohlenkind" entdeckt. Gut getarnt, hat es sich der winterlichen Umgebung angepaßt.


An diesem Tag konnte Emil noch zwei weitere Loren ablichten.



Auch in Waltrop läßt sich natürlich das eine oder andere Exponat entdecken.




Ein kleiner Ausflug nach Marl lässt uns auf dem Gelände der Zeche Auguste Victoria 1/2 diese Kohlenkinder entdecken.





Auch in Olfen, obwohl keine Bergbaustadt, finden wir im Eingangsbereich einer Gärtnerei diese beiden Loren.


Fortsetzung folgt.