Archiv 2010 -  bergmannsglück-datteln.de

Startseite Vorwort Vorstand/Aktive Geschichte Das Brandunglück Erinnerungen Ehrenmitglied Geschichten Hl. Barbara Der Bergkittel Der Kragenspiegel Termine Werkzeuge Kohlenkinder Bunkerprojekt Auszeichnung Bunkeröffnung -1 Bunkeröffnung -2 Herzlichen Glückwunsch -13 Bunkermodell Sponsoren Bunkerprojekt Jahresabschluß -13 Weihnachtsmarkt -13 Festlich, festlich -13 Streckenvortrieb -13 Die Sechste im Bunde-13 Nummer 5 lebt -13 Patronatsfest -13 Brockhauser Tiefbau -13 Archiv 2013 Archiv 2012 Archiv 2011 Archiv 2010 Archiv 2009 Archiv Presse Presse Gästebuch Zeche Emscher-Lippe Betriebszeit Schacht 6 Standpunkte Spurensuche Links Kontakt

Schachtzeichen Ruhr 2010.


Die Aktion Schachtzeichen geht zurück bis in den Herbst 2006. Zu diesem Zeitpunkt reichte Volker
Bandelow aus Bochum bei der Ruhr 2010 GmbH sein Konzept für die Schachtzeichen ein.
Die Zeichen sollten schon von Weitem auf noch vorhandene oder ehemalige Bergwerke aufmerksam machen. Die Anlagen die, die Montanregion Ruhrgebiet prägten und an denen heute der Strukturwandel deutlich erkennbar ist. Sie beeinflußten zu ihrer Entstehungszeit die Fluchtpunkte der Zuwanderung sowie die anzulegenden Verkehrwege wie Straßen, Schienen und Wasserwege.
Auf den ehemaligen Geländen der Bergwerke im Ruhrgebiet finden sich heute Gewerbeflächen, Wohngebiete, Kulturstätten, aber auch Wälder. Diese Situation kann man im Bereich der Zechengelände der Bergwerke Emscher-Lippe 1/2 sowie 3/4 nachvollziehen. So haben wir im Bereich der früheren Zechenanlage 1/2 ein Gewerbegebiet und auf 3/4 einen dichten Birkenwald. Ob dieses Gelände wie geplant je zur Hafencity wird, werden wir sehen.
Zur Kenntlichmachung der Schächte wurde ein gelber Ballon ausgewählt, unter dem sich ein langer "Schweif" befand.
Diese hatten einen Durchmesser von 3,7 Metern und waren aus PVC gefertigt. Ihr Volumen betrug 26,5 Kubikmeter. Zum Befüllen benötigte man drei 50 Liter Flaschen Ballongas. Befestigt wurden die Raumzeichen mit Hilfe einer Umlenkrolle in der Mitte eines Anhängers.
An der Auflassleine befand sich eine mechanische Seilwinde, mit der das Einholen der Ballons durch eine Person möglich war.
Gefertigt wurden 350 dieser leuchtend gelben Ballons. Sie wurden insgesammt mit 1500, 50-Liter- Flaschen Gas gefüllt.
Die Technik der NachtSchachtzeichen bestand aus zwei 500-Watt Halogenlampen. Die 100 Meter langen wasserdichten 220 V Stromkabel versorgten die Beleuchtung mit Energie.
Insgesamt wurden in 38 Städten des Ruhrgebietes diese Ballons aufgelassen. Hierzu nach der Fotogalerie mehr Infos.













An folgenden Orten der Ruhrmetropole wurden im Zeitraum vom 22. Mai bis zum 30. Mai die Schachtzeichen aufgelassen.

Die SchachtZeichen
  • Bergkamen (Schächte:Haus Aden1/2,Monopol II Aden-Grimber 1/2,Monopol III Aden-Grimberg 3/4,Werne 3)
  • Bönen (Schächte:Königsborn 3/4, Königsborn 6)
  • Bochum (Schächte: Bruchstr. 1/2,Bruchstr. 3, Carl-Friedrich Erbstollen 1/2, Caroline 1/2, Centrum 1/3/7,  Centrum 2, Constantin 1, Constantin 2, Constantin 3, Constantin 6/7, Constantin 8/9, Dannenbaum 4, Dannenbaum 1, Engelsburg 1/2, Engelsburg 3, Flora 1, Flora 2,Frieserica 1, Friedlicher Nachbar 1, Friedlicher Nachbar 3, Fröhliche Morgensonne 1/2, General II, Hannibal 1/3, Hannover 1/2/5, Heinrich Gustav-Jacob, Holland 3/4/6, Julius Phillip 1/2, Lothringen1/2/6, Lothringen 3, Lothringen 4, Mansfeld 7, Neu.Iserlohn 2/4, Pfingstblume, Prinz von Preussen-Oeynhausen, Ver. Carolinenglück 2/3, Ver. Dahlhauser Tiefbau 1/2, Ver. Gibralter Erbstollen, Ver. Präsident 1/4)
  • Bottrop (Schächte:Arenberg Fortsetzung 1/2, Franz Haniel1/2,Prosper III (6/7), Prosper IV (9), Prosper V (10), Welheim 1/2)
  • Castrop-Rauxel(Schächte: Erin 1/2/4/7,Erin 3,Ickern 1/2, Victor 1/2, Victor 3/4)
  • Datteln (Schächte: Emscher-Lippe 1, Emscher-Lippe 2, Emscher-Lippe 3/4)
  • Dinslaken (Schacht: Lohberg 1/2)
  • Dorsten (Schächte: Baldur 1/2, Fürst Leopold 1/2, Wulfen 1/2)
  • Dortmund (Schächte:Adolf von Hansemann-Gustav 1/2, Bickefeld Tiefbau, Borussia 1/2/4, Dorstfeld-Adolph,Dorstfeld 1/4, Dorstfeld 2/3,Freie Vogel & Unverhofft 1/2/3, Friedrich Wilhelm 1, Friedrich Wilhelm 2, Fürst Hardenberg 1/2, Germania 1/4/7, Germania 2/3/5, Glückauf Tiefbau-Gotthelf/Traugott, Glückaufsegen-Felicitas, Glückaufsegen 3, Gneisenau 1/2/3/4, Gottessegen Förderschacht 1/2, Hansa 1/2/3, Hörder Kohlenwerk-Holstein 1/2, Kaiser Friedrich-Henriette, Kaiser Friedrich 2, Kaiserstuhl II (1/2/3), Kurl 1/2 (Courl), Lucas Stolberg 1/2, Minister Stein 1/2/4/7, Minister Stein 5, Minister Stein 6, Preussen-Wetterschacht Grevel, Scharnhorst 1/2, Tremonia 1/2,Ver. Wiendahlbank-Wilhelm/ Friedrich, Westhausen 1/3, Westhausen 2, Zollern 1/3, Zollern 2/4)
  • Duisburg (Schächte: Diergardt 1, Diergatdt 2, Diergardt 3, Freidrich Thyssen 1/6, Friedrich Thyssen 2/5, Neumühl 1/2, Neumühl 3, Neumühl 4, Neumühl 5/6, Rhein I-Wehofen 1/2, Rheinpreussen 1/2, Rheinpreussen 3, Rheinpreussen 8, Westende-Rönsberghof, Westende-Ruhr & Rhein, Wilhelmine-Mevissen-Rumeln, Wilhelmine-Mevissen 1/2)
  • Essen (Schächte: Altendorfer Tiefbau 1/2. Willm, Bonifatius 1/2, Carl 1/2 (SZ1), Carl 1/2 (SZ 2), Carl Funke 3, Centrum 4, Eiberg 1, Emil 1/2, Emscher 1/2/3, Franz, Friedrich Ernestine 1/2, Hagenbeck 1/2/3, Heinrich 1/2/3, Helene & Amalie-Barbara, Helene & Amalie-Helene/Bertha, Hercules 1/5, Hubert 1/2, Katharina 3/6 (SZ 1),Katharina (SZ 2), König Wilhelm-Christian Levin 1/2, Kunstwerk, Langenbrahm 1/3, Langenbrahm 2, Laura, Ludwig 1/2 (SZ 1), Ludwig 1/2 (SZ 2), Mathias Stinnes 1/2/5, Mönkhoffsbank, Neu-Essen-Fritz 1/2/3 (+ Hansen), Pörtingssiepen, Pörtingssiepen 2, Rudolph, Ver. Sälzer & neuack-Schmits, Victoria Mathias 1/2 (SZ 1), Victoria Mathias 1/2 (SZ 2), Wolfsbank-Neuwesel-Neu Wesel 1 (+ Wetterschacht), Wolfsbank-Neuwesel 2/3, Zollverein 1/2/8 (SZ 1), Zollverein 1/2/3 (SZ 2), Zollverein 1/2/8 (SZ 3), Zollverein 12, Zollverein 3/7/10 (SZ 1), Zollverein 3/7/10 (SZ 2), Zollverein 4/5/11, Zollverein 6/9 (SZ 1), Zollverein 6/9 (SZ 2).)
  • Gelsenkirchen (Schächte:Bergmannsglück 1/2, Consolidation 1/6, Consolidation 2/7, Consolidation 3/4/9, Consolidation 5; Consolidation 8, Dahlbusch 1/7. Dahlbusch 2/5/8, Dahlbusch3/4/6, Ewald 3/4/6, Graf Bismarck 1/4, Graf Bismarck 2/6/9, Graf Bismarck 3/5, Graf Bismarck 7/8, Hibernia 1/2/3, Holland 1/2, Hugo 1/4, Hugo 2/5/8, Hugo 6 (Hugo-Ost), Hugo 7 (Hugo-Nord), Nordstern 1/2, Nordstern 3/4, Scholven 1/2, Ver. Rheinelbe & Alma-Rheinelbe 3,Ver. Rheinelbe & Alma-Rheinelbe 4, Ver. Rheinelbe & Alma- Rheinelbe 6, Wetserholt 1/2/3 (SZ 1), Wilheline Victoria 1/4, Wilhelmine Victoria 2/3)
  • Gevelsberg (Schächte: Ver. Trappe-Vörster)
  • Gladbeck (Schächte: Graf Moltke 1/2, Graf Moltke 3/4 (SZ 1), Mathias Stinnes 3/4, Ver. Gladbeck-Möller 1/2, Zweckel 1/2)
  • Hamm (Schächte: De Wendel- Franz-Humbert, Maximilian 1/2, Radbod 1/2/5, Sachsen 1/2/5)
  • Hattingen (Schächte: Neuglück, Stolberg 1)
  • Herne (Schächte: Constantin 4/5, Friedrich der Grosse 1/2, Friedrich der Grosse 3/4, Hannibal 2, Julia 1/2/3, Königsgrube-Ernestine/Louise/Gustav, Mont Cenis 1/3/5, Mont Cenis 2/4/6, Pluto 1/4, Pluto 2/3/7, Shamrock 1/2/6/9, Shamrock 10, Shamrock 3/4/11, Shamrock 7, Teutoburgia 1/2, Unser Fritz 1/4, Unser Fritz 2/3, von der Heyd 1/2)
  • Herten ( Schächte:Ewald 1/2/7, Schlägel & Eisen 3/4/7, Schlägel & Eisen 5/6, Westerholt 1/2/3 (SZ 1).)
  • Holzwickede (Schacht: Caroline 1/2/3)
  • Kamen (Schächte:Königsborn 2/5, Monopol I Aden-Grillo 1/2)
  • Kamp-Lintfort (Schächte: Friedrich Heinrich 1/2, Rossenray 1/2)
  • Lünen (Schächte:Minister Achenbach 1/2, Minister Achenbach 4, Preussen II (1/2) (SZ 1), Victoria 1/2)
  • Marl (Schächte: Auguste Victoria 1/2, Auguste Victoria 3/7, Auguste Victoria 4/5, Auguste Victoria 6,Brassert 1/2, Brassert 3, Schlägel & Eisen 8)
  • Moers (Schächte: Niederberg-Kapellen 3, Pattberg 1/2, Rheinpreussen 5/9)   
  • Mülheim a.d.Ruhr (Schächte: Humboldt 3, Rosenblumdelle 1/2, Ver. Sellerbeck)
  • Neukirchen-Vluyn (Schacht:Niederberg 1/2/5)
  • Oberhausen (Schächte:ALstaden 1, Alstaden 2/3,Concordia 1, Concordia 2/3, Concordia 4/5, Hugo, Jacobi 1/2, Oberhausen 1/2, Osterfeld 1/2/3, Roland 1, Sterkrade 1/2, Vondern 1/2)
  • Oer-Erkenschwick (Schächte:Ewald Fortsetzung 1/2/3, Ewald Fortsetzung 4/5)
  • Recklinghausen (Schächte:general Blumenthal 1/2/6, General Blumenthal 3/4, König Ludwig 1/2/6, König Ludwig 4/5, König Ludwig 7/8, Recklinghausen II(1/2/3).)
  • Rheinberg (Schacht:Borth 1/2)
  • Schwelm (Schacht: Haus Martfeld)
  • Selm (Schacht: Hermann1/2)
  • Sprockhövel (Schacht: Alte Haase 1/2)
  • Unna (SchachtAlter Hellweg-Frederica, Königsborn 1)
  • Waltrop (Schächte: Waltrop 1, Waltrop 3)
  • Werne (Schacht:Werne1/2)
  • Wetter (Schacht: Neuwülfingsburg)
  • Witten (Schächte: Blankenburg, Hamburg & Franzisca-Adolph/Wilhelm, Hamburg & Franzisca-Hardt/Eleonore, Hamburg & Franzisca-Theodor Herbede 1/2, Neptun,Ver. Bommersbänker Tiefbau 1)                                     

Am 22. Mai fanden am E.ON Info Würfel in Datteln auf dem ehemaligen Gelände der Schachtanlage Emscher-Lippe 1/2 die Eröffnungsfeierlichkeiten der Schachtzeichenaktion statt. Hierzu fand sich unter anderem der Dattelner Bürgermeister Wolfgang Werner, die Leiterin des Hermann-Grochtmann-Museums Rosemarie Schlosser, die Vorsitzende des Heimatvereins Gertrud Ritter sowie der Kraftwerksleiter Matthias Hube ein.
Außerdem waren wir als Bergmannsvereine "Bergmannsglück" sowie "Glück Auf" anwesend. Die feierlichen Bergkittel der Kumpel gaben der Veranstaltung einen zusätzlichen optischen Reiz.

Vorsitzende des Heimatvereins Gertrud Ritter.
Mit kritischem Blick Rosemarie Schlosser.

Karl-Heinz-Hölscher sowie Hans-Dieter Krzyzostaniak sorgten unter anderen für musikalische Unterhaltung.

Dattelns Bürgermeister Wolfgang Werner.
Kraftwerksleiter Matthias Hube.

Im feierlichem Bergkittel  waren wir als Abordnung vot Ort.
Die Eröffnungs Feierlichkeiten im Schatten des Neubaues des Kraftwerkblocks "Datteln 4".

Der Bergmannsverein "Glück Auf" mit seiner Abordnung.
Dennis Theisen und Jürgen Taplikowski vom Bergmannsverein Bergmannsglück.

Alter Mann mit weißem Bart, Jürgen Taplikowski.
Abordnung unseres Bermannvereins bei der Eröffnungsfeier.



Fahnenträger Dennis Theisen mit unserer Fahne.
Das Geleucht der Bergmänner.